HUMA-Tennisteam wird Vize-Bezirksmeister!

Unsere Jungenmannschaft (1993 – 1996) hat bei den Regierungsbezirksmeisterschaften im Tennis den 2. Platz von 50 teilnehmenden Schulen (im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“) erreicht.

Nach 5 Siegen in Folge (Stadtmeistertitel und 3 Erfolgen auf Bezirksebene) gab es erst im 6. Spiel, dem Finale in Dinslaken, ein hart umkämpftes 1:3 gegen Essen.
In den Runden zuvor gewann das Jungenteam des HUMA gegen folgende Schulmannschaften: Gymnasium Rheindahlen (4:0), Franz-Meyers Gymnasium Giesenkirchen (4:0), Luise-von-Duesberg Gymnasium Kempen (3:1), Collegium Augustinum Gaesdonck (3:2) und Freiherr-vom-Stein Gymnasium Oberhausen (3:1).

Im Halbfinale gegen Oberhausen im GHTC brachte Max Hertl die Mannschaft mit einem 6:1, 6:0 – Erfolg schnell in Führung. Max dominierte mit seinen druckvollen Schlägen deutlich und erzielte viele direkte Punkte. Dann unterstützte er von der Bank aus Mats Dautzenberg an Position 2, der nach zweistündigem Kampf einen starken Gegner mit 7:5, 7:5 besiegte und dabei sogar einen 3:5-Rückstand im 2. Satz drehen konnte. An Position 3 überzeugte Benjamin Lobin durch sehr gute Beinarbeit und fast fehlerlose Grundschläge und gewann 6:2, 6:3. Johannes Samulowitz musste seinem Gegner gratulieren (3:6, 1:6), was den Finaleinzug aber nicht verhinderte.

Obwohl die Finalgegner aus Essen in der Rangliste jeweils deutlich höher platziert waren als das Jungenteam des HUMA blieb das Spiel bis zum Schluss spannend, und ein Unentschieden war möglich. Im Spitzeneinzel bezwang Max Hertl sogar Eric Baum (DTB Nr. 59) mit 6:4, 3:6 und 7:6.
Der Mannschaft herzliche Gratulation zum 2. Platz! Im Vergleich zum Vorjahr (Erreichen des  Achtelfinales) war das eine riesige Steigerung. Das Jungenteam kam damit 3 Runden weiter, was sich bereits durch ihre Fortschritte beim Wintertraining angedeutet hatte.

Neben diesem herausragenden Ergebnis der Jungenmannschaft fällt die Abschlussbilanz des HUMA-Tennisteams für das Schuljahr 2009 / 2010 sehr positiv aus:
Von 5 gestarteten Mannschaften wurden 4 Stadtmeister:

  • Mädchen WK I (1991 – 1994) mit Kleo Knippertz, Lisa Dahlmanns, Kirsten und Silke Ungricht (zum 4. Mal in Folge Stadtmeisterinnen!)
  • Jungen WK II (1993 – 1996) mit Max Hertl, Mats Dautzenberg, Benjamin Lobin, Johannes und Christian Samulowitz (siehe Bericht oben)
  • Mädchen WK III (1995 – 1998) mit Nicola Pluta, Charlene Rix, Sandra Ungricht, Hanna Specks und Elena Schaike
  • Jungen WK IV (1997 – 2000) mit Lars Bialy, Torsten Ungricht, Tobias Samulowitz, Pascal Palm und Julian Kölling.

In den ersten Wochen des neuen Schuljahres versuchen dann diese Mannschaften ihre Stadtmeistertitel zu verteidigen und auch wieder auf den höheren Ebenen erfolgreich zu sein.

Daniel Schillings