Musical-AG - Rückblick 2017

„Hello, ihr süßen Geschöpfe ewiger Schönheit“  (Chad)
Wie schafft man es, dass Chemielehrer rhythmisch ihren Kopf nach links und rechts werfen? Dass Englischlehrer bei einem „One Night With You“ aus Schülermund begeistert aufschreien? Und wieso bekommt man bei einem einzigen Wort eines doch eher schweigsamen Sheriffs Bauchschmerzen vor Lachen? Woher kommt die Gänsehaut bei der Melodie von „Fools Fall in Love“? Weshalb bekommen Beziehungstipps von Musiklehrern spontanen Applaus von ca. 270 Menschen? Und was um alles in der Welt bringt Mütter dazu, abends um halb 10 in einer Schulaula Konfetti-Bomben knallen zu lassen? Die Antwort auf all diese Fragen können diejenigen liefern, die eine der vier Vorstellungen der Musical-AG unserer Schule erlebt haben.
Die Schülerinnen und Schüler haben pünktlich zum diesjährigen Valentinstag die Bühne des HUMA gerockt. Im wahrsten Sinne des Wortes rissen die Darsteller nicht nur eingefleischte Elvis-Fans von den Sitzen, sondern sorgten dafür, dass Jung und Alt im Takt der „Burning Love“ mitwippten, Begeisterungsjuchzer ausstießen und sich so manche Lachträne trocknen mussten. Das Publikum wurde in den kurzweiligen zweieinhalb Stunden getreu des Musicaltitels „All Shook Up“ ordentlich in Bewegung versetzt und verließ mit diversen Ohrwürmern aus teilweise längst vergangenen Jugendjahren die Aula.
Wieder einmal haben sich die Teilnehmer selbst übertroffen, als sie die Geschichte des gutaussehenden, hüftschwingenden und Gitarre spielenden Hilfsarbeiters Chad präsentierten. Nachdem dieser gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, landet er per Zufall in einer kleinen Stadt irgendwo im mittleren Westen der USA der 50er Jahre. Diese ist dem Regiment einer strengen Bürgermeisterin unterworfen, die dort weder ausgelassene Stimmung noch Musik duldet. Doch, „Now Or Never“, Herzensbrecher Chad bringt mit seinem Aussehen und seinen rockigen Melodien das Stadtleben ganz schön durcheinander und verdreht die Köpfe so mancher Frauen und Männer. Klar, dass es da zu zahlreichen Verwirrungen und Verwicklungen kommt, die aber zu guter Letzt in einem fulminanten Happy End, in diesem Fall unter einem  von Müttern ausgelösten Konfetti-Regen, enden.
Dies alles wurde spielend, singend und tanzend von den Schülern auf die Bretter unserer Schulaula gebracht. Und das beantwortet auch die oben gestellten Fragen: Die bemerkenswerten Stimmen dieser selbstbewussten Schülerinnen und Schüler, die mitreißenden schauspielerischen und choreographischen Leistungen, die so unglaublich komische und fröhliche Inszenierung, die niemals ins klamaukhafte kippte, das von Schülern erstellte Bühnenbild, die tollen, von Müttern genähten Kostüme, die perfekte Beleuchtung und die fantastische Live-Band - all dies erzeugte Gänsehaut, Lach- und Rührungstränen, brachte Füße zum Wippen und machte jeden Auftritt zu einem wirklichen Erlebnis, das den Darstellern und Zuschauern noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Möglich gemacht hat dies auch in diesem Jahr wieder das Musical-Team um Fulya Turan, Christoph Nagels, Meike Nagels, Axel Knappmeyer und Wolfgang Panten, aktive und ehemalige Schülerinnen und Schüler, die die Choreographie einstudiert (Luisa Loers, Mia Vinca, Daniel Brüss) und die Band unterstützt haben (Marvin Basties) sowie zahlreiche Mütter, die die Kostüme genäht, die Darsteller geschminkt und für ihr leibliches Wohl rund um die Aufführungen gesorgt haben.
Wir Zuschauer wünschen uns auf jeden Fall viele weitere „Nights With You“, liebe Musical-AG!