Landessieger beim Geschichtswettbwerb

geschichte1

Am gestrigen Tag (18.7.2011) fand die Preisverleihung für die Landessieger des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten im Haus der Geschichte in Bonn statt.

 

Geehrt wurde die Geschichts-AG des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums (Nele von Kannen, Klara Contzen, Greta Stüve, Camilla Förster, Eric Skopke, Niels Hagen Kirschke, Miro Mehren, Mika Groskopf und Claudia Busenius-Pongs (betreuende Lehrerin)) für ihren Beitrag "Umweltskandal um die Lederfabrik Goebels in MG-Odenkirchen: Zwischen Vertuschung und Jovialität".
Das Thema des alle zwei Jahre stattfindenden Geschichtswettbewerbes lautete in diesem Jahr "Ärgernis, Aufsehen, Empörung: Skandale in der Geschichte".

 

geschichte2

Die Geschichts-AG hat damit zum zweiten Mal sehr erfolgreich teilgenommen und ist zum zweiten Mal Landessieger geworden.