Linie 2013

Huma Fahrplan für den Doppeljahrgang Abitur 2013

Was

Wann

Inhalt / Zweck

Unterstützung

Podiumsdiskussion

28.09.2010
20.00 Uhr
in der Aula

Vertreter aus Wirtschaft, Schule, Elternschaft und Politik diskutieren das Thema „Doppelter Abiturjahrgang“.  Wie geht die Wirtschaft mit dem Problem um?  Auf was müssen Schüler sich einstellen? Wie kann die Schule beraten?
Welche Rahmenbedingungen können von politischer Seite noch geschaffen werden? → Ziele: Schaffung von Transparenz und Motivation vor allem auf Schülerseite

Impulsreferat: Dr. Norbert Miller (Geschäftsführer Scheidt & Bachmann)
Teilnehmer:
Norbert Post (MdL, CDU-Fraktion)
Sören Link (MdL, SPD-Fraktion)
Prof. Dr. Karsten Toemmler-Stolze (Dekan der Fachhochschule Niederrhein)
Herwart Wilms (Geschäftsführer REMONDIS)
Rolf Dörr (Berufsberater der Agentur für Arbeit)
Heinz-Theo Jacobs (Schulleiter)
Robert Metzen (Schülervater der JGSt. 11)
Anna Hansen (Schülerin der JGSt.  10)
Moderation (Hanspeter Stapper)

 

durch Mitglieder des Wirtschaftssymposions

Einstieg BOW

Ende September

Vollversammlung der Schülerschaft mit Informationen zur BOW und dem Auftrag, sich um eine Stelle zu kümmern.

 

Informationsabend Berufspraxis

08.02.2011

Eltern informieren über ihre Berufsfelder in interessierten Kleingruppen nach Voranmeldung für die JGSt. 10 – 13.

durch zusätzliche Angebote von Mitgliedern des Wirtschafts-symposions

BOW

11.07.2011 –
22.07.2011

Konkrete Information über Berufsfelder in einzelnen Betrieben durch Praktika für die Jahrgangsstufen 10 und 11.

durch zusätzliche Praktikumsplätze von Mitgli

 

Vorstellung unterschiedlicher Berufsfelder

18.10.2011

Schülerinnen und Schüler besuchen unterschiedliche Firmen
(Stadtsparkasse, Dresdner Bank, Scheidt & Bachmann, DEBEKA, Kinderklinik Viersen, Skihalle Neuss, REMONDIS etc.) und lernen dort die unterschiedlichen Berufsfelder kennen.

Unterstützung durch Unternehmen von Mitgliedern des Wirtschaftssymposions

Assessment-Center

19.10.2011

Durchgeführt durch die BARMER, JGSt. 11 und 12

unterstützt durch die BARMER

Allgemeine Beratung durch die Agentur für Arbeit

20.10.2011

Einstieg in die Berufswahl für die Schüler, allgemeine Berufsorientierung: Bewerbungsfristen, alternative Möglichkeiten, Information über Bildungsgänge (2 Stunden)

unterstützt durch die Agentur für Arbeit; zusätzlich erhalten die SuS ein Portfolio Berufsberatung, das von Mitgliedern des Wirtschaftssymposions finanziert wurde

Persönlichkeitsanalyse, individuelle Stärken- und Schwächenanalyse

Herbst 2011

Angebunden an den Fachunterricht → zur Stärkung der Eigenwahrnehmung der Schüler mit Blick auf die richtige Berufswahl

 

Individuelle Beratung durch die Agentur für Arbeit

Winter 2011

Weiterer Schritt für die Schülerinnen und Schüler in Richtung Berufswahl mit konkretisierten und individualisierten Angeboten.

unterstützt durch die Argentur für Arbeit

Bewerbungstraining

Frühjahr 2012

Gestalten von Bewerbungsmappen, Training von Vorstellungsgesprächen

durch Herrn Dr. Miller und ein weiteres Mitglied des Symposions

Universitätsbesuche

Sommer 2012 (Projektwoche)

Besuch von Universitäten, Information über Studienmöglichkeiten, Vorstellung von Studiengängen, Besuch von Universitätsvertretern

 

Auslandsaufenthalte

Sommer 2012

Information über Möglichkeiten, auch um z.B. Wartezeiten zu überbrücken: Gap year, Au-pair, summer jobs, work&travel, Auslandspraktika, weltwaerts.de etc.

ehemalige Schülerinnen und Schüler berichten über ihre eigenen möglichst aktuellen Auslandserfahrungen

Konkrete Angebote für Schüler des Huma

 

Lehrstellen für unsere engagierten und motivierten Schüler

Was können die Unternehmen bieten?

Alternativen für Schüler ohne Stelle

 

Was kann für diejenigen getan werden, die nicht unterkommen?
Bisher: Ein 12-monatiges Praktikum und ein Dauerpraktikum

Scheidt & Bachmann
REMONDIS