Dank an besonders verdiente Schüler:

Am Anfang soll ein Dank an all die Schüler stehen, die durch ihre Erfolge das Huma in Stadt-, Land- oder Bundeswettbewerben gut vertreten haben.

Schon im letzten Schuljahr hat unsere Schule am städtischen Fremdsprachenwettbewerb teilgenommen: Leonie Tellmann errang einen 2. Platz, Sebastian Eßer einen 5. Platz.

Unsere Hockeymannschaft in der Besetzung Leon Kilb, Christian Samulowitz, Johannes Samu-lowitz, Moritz Scholten, Florian Scholten, Calvin Rix, Tom Grambusch, Mats Grambusch und David Correnz, hat als Nordrhein-Westfalen-Meister im bundesweiten Endturnier den 6. Platz von 16 Teilnehmern belegt. Herrn Otten, Herrn Radau als Begleiter und Stefan Menke als Coach danke ich für ihre Mithilfe.

Folgende SchülerInnen wurden Stadtmeister im Tennis:

Kleo Knippertz, Lisa Dahlmanns, Kirsten Ungricht, Anja Nachbarschulte, Lina Sandkaulen, Silke Ungricht, Lena Nachbarschulte, Paula Vetterlein, Max Hertl, Calvin Rix, Mats Dautzenberg, Felix Niemöller, Patrick Reiser, Christian Samulowitz, Benjamin Lobin, Johannes Samulowitz, Florian Rose.

Damit haben sich drei Mannschaften (Jahrgänge 1991 - 1996) für die Bezirksmeisterschaften (ab März 2008) qualifiziert. In diesem Jahr wurden die Jungen Vizebezirksmeister, die Mädchenmannschaft belegte Platz drei (von jeweils etwa 50 Schulen im Regierungsbezirk Düsseldorf).

Herrn Schillings danke ich für die Betreuung unserer Tennismannschaften.

Fachkonferenzen:

Die Ergebnisse der zentralen Prüfungen in den Klassen 8, 10 und 13 zeigen für unsere Schule keine signifikanten Unterschiede zu dem landesweiten Trend.

Besonderheiten wurden mit den beteiligten Klassen zum Teil auch in Elternversammlungen besprochen, Konsequenzen für die Arbeit im Unterricht der Klassen werden in den Fachkonferenzen gezogen, so dass die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler weiter optimiert werden kann.

Ebenfalls Thema der Fachkonferenzen wird die Anpassung der schulinternen Lehrpläne an die neu erschienenen Kernlehrpläne für die verkürzte Sekundarstufe I sein.

Ziel ist eine Fertigstellung dieser Richtlinien bis zum Ende des Halbjahres.


Arbeits- und Sozialverhalten:

Das Thema „Kopfnoten“, also die Beurteilung des Arbeits- und Sozialverhaltens, wird im Laufe dieses Halbjahres die verschiedenen Gremien unserer Schule beschäftigen.

Das Schulgesetz sieht vor, dass von diesem Schuljahr ab alle Schülerinnen und Schüler auf allen Zeugnissen in den sechs Bereichen (Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Sorgfalt, Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Konfliktverhalten, Kooperationsfähigkeit) beurteilt werden müssen.

Nach welchen Kriterien, nach welchen Maßstäben und nach welchem Organisationssystem dies geschehen soll, muss durch die Schulkonferenz beschlossen werden. Zur Vorbereitung dieser Entscheidung hat die Lehrerkonferenz vom 10.10.07 folgenden Ablaufplan beschlossen:

  1. Die Erprobungsstufenkonferenzen am 24.10.07 werden einen schon vorbereiteten Kriterienkatalog zu Grunde legen und Noten im Arbeits- und Sozialverhalten für die Schüler der Klassen 5 und 6 beraten.

  2. Am pädagogischen Tag, dem 02.11.07, (Freitag nach Allerheiligen - für Schüler unterrichtsfrei, aber Studientag) werden in der Lehrerkonferenz diese Erfahrungen diskutiert und weitere Klassen der S I und S II beurteilt. Die Klassenlehrer bereiten diese Einordnungen vor und haben dabei die Möglichkeit, auch Eigeneinschätzungen der Schüler zu den unterschiedlichen Anforderungsbereichen einzuholen. Sollten bei der Besprechung am pädagogischen Tag Beurteilungen mit „unbefriedigend“ ausfallen, so werden die Eltern davon benachrichtigt.

  3. Beim Elternsprechtag am Freitag, dem 23.11.07, von 15.00 Uhr - 19.00 Uhr, werden die Eltern Gelegenheit haben, mit den Lehrern auch über die Einschätzungen des Arbeits- und Sozialverhaltens zu sprechen.

  4. In einer Schulpflegschaftssitzung (wahrscheinlich am Donnerstag, dem 29.11.07) werden die gewählten Elternvertreter über das Verfahren informiert und können Kriterien und Maßstäbe diskutieren.

  5. In der Schulkonferenz am Dienstag, dem 04.12.07, werden die Grundsätze zur Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens endgültig beschlossen werden.

Ich hoffe, dass durch dieses ausführliche und transparente Vorgehen die erste Benotung am Ende des 1. Halbjahres gelingen wird.

 

Tag der offenen Tür:

Schon jetzt möchte ich auf den Termin des „Tages der offenen Tür“ am Samstag, dem 01.12.07, hinweisen.

Alle Schülerinnen und Schüler aller Stufen werden an diesem Tag in der Schule sein, um im Unterricht, durch Projektvorführungen oder als Helfer dazu beizutragen, unsere Schule gut zu präsentieren (ca. 8.30 Uhr - 13.00 Uhr).

Eingeladen zur Teilnahme sind neben Kindern und Eltern aus den Grundschulen und interessierten Schülern, die sich zur Stufe 11 neu anmelden wollen, auch die Eltern unserer Schüler.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jacobs

Oberstudiendirektor

(HUMA INFO Oktober 2007 als pdf)