Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde des Humanistischen Gymnasiums,

Erinnern Sie sich an mein erstes Huma Info? Sicher nicht!
Es erschien am 17.01.2006 zu meinem Dienstantritt; dem Dank an meinen Vorgänger Herrn Dr. Assert folgten einige programmatische Aspekte:

„Zusammen mit einem erfahrenen Lehrerkollegium, engagierten Eltern und Schülern, die hoffentlich gerne diese Schule besuchen, möchte ich seine Arbeit fortsetzen.
Dabei bin ich mir darüber im Klaren, dass der Schulleiter nicht immer allen oft wider-strebenden Wünschen und Forderungen gerecht werden kann.
Ich hoffe, dass alle Beteiligten den guten Willen und die Fähigkeit zum Ausgleich ha-ben und möchte meinen Beitrag dazu leisten, die gemeinsame Arbeit in einer vertrauensvollen persönlichen Atmosphäre zum Wohle der Schule zu gestalten.

Das Ziel von Schule ist es, den Schülern eine persönliche Entwicklung zu ermöglichen, sie ihre Begabungen entdecken zu lassen und sie vorzubereiten auf ein erfolgreiches berufliches Leben. An diesem Ziel muss sich pädagogisches Handeln und auch die Leitung der Schule orientieren.“

Nach 10 Jahren als Schulleiter des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums darf ich mich bei allen Mitstreitern für die erfolgreiche gemeinsame Arbeit zum Wohle der Schule und ihrer Schülerinnen und Schüler bedanken.

Besonders möchte ich allen danken, die durch ihre Ideen, ihre Mitarbeit, ihre Reden und Auftritte meine offizielle Entlassungsfeier zu einem grandiosen und denkwürdigen Ereignis gemacht haben.
Mit Stolz auf das Huma, aber auch mit einem Stück Wehmut, verlasse ich die Schule.

Meinem Nachfolger Herrn Thomas Hollkott wünsche ich viel Freude und Erfolg in seinem Amt.
Ich wünsche Ihm, dem Kollegium und der ganzen Schulgemeinde alles Gute und verspreche den Weg der Schule als Vorsitzender des Fördervereins und Mitglied des Kuratoriums der Stiftung weiter zu begleiten.

So ganz loslassen kann ich dann doch noch nicht!

Ihr

Heinz-Theo Jacobs