HUMA INFO November 2015          

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen!

In einer sehr würdigen Feierstunde haben am Freitag, dem 20.11.2015, zwei ehemalige Schüler Fee Gruppe und Franz Janßen für ihr großes soziales Engagement in und außerhalb der Schule den ersten Preis der Neustiftung Stiftisches Humanistisches Gymnasium erhalten – jeweils dotiert mit 1.500,-- Euro.

Politisches Engagement, Sensibilität für Ungerechtigkeit und konkrete Hilfe waren hier wie in dem am Donnerstag gezeigten Film ASYLAND produziert von einem Team aus zum Teil ehemaligen Schülern des Huma, unter Leitung von Cagdas Yüksel und Yannik Kerig Themen, die von vielen Schülerinnen und Schülern aufgegriffen wurden. Es wurde dabei die persönliche Betroffenheit wie auch der Wille zum persönlichen Engagement deutlich.

Mit der Einstellung von Frau StR’ Julia Elsner als neue Kollegin mit den Fächern Englisch und Sport und der Aufgabe die Integration von Flüchtlingen zu unterstützen, kann nun die konzeptionelle wie praktische Arbeit am Huma intensiviert werden.
In den nächsten Tagen werden zunächst 10 später weitere Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren Schüler des Huma werden, die einen langen Weg des Leids und der Flucht hinter sich haben und nun als Flüchtlinge in Deutschland leben. Ihre schulischen Vorkenntnisse sind sehr unterschiedlich, in der Regel gering. Deutsch und zum Teil Englischkenntnisse fehlen. Deshalb ist eine direkte Integration in Klassen als Seiteneinsteiger unzumutbar. In einem bis zu zweijährigen Deutsch- und Integrationskurs wird Frau Elsner diese Kinder betreuen und dazu die organisatorischen, personellen und strukturellen Hilfen des an der Kath. Hauptschule Stadtmitte gebildeten Seiteneinsteigerzentrums nutzen. Die SchülerInnen werden zunächst dort unterrichtet, sollen aber dann je nach Lernfortschritt und Begabung Schritt für Schritt in das Huma integriert werden. Frau Elsner und Herr Rost, der bereits eine Gruppe ebenfalls dort betreut, werden die Verbindungen herstellen. Viele weitere Helfer aus Schülerschaft, Elternschaft und natürlich dem Kollegium werden langfristig engagiert sein.
Ich begrüße alle IntegrationsschülerInnen und bin sicher, dass die vielen absehbaren offenen Fragen bei der vorhandenen sehr positiven Offenheit an unserer Schule beantwortet werden können.

Wie im letzten Huma-Info schon dargestellt, steht die Entwicklung und Verabschiedung einer Hausaufgabenkonzeption auf dem Arbeitsplan der Schule. Nachdem das Kollegium am pädagogischen Tag intensiv diskutiert hat, ist ein Entwurf in der letzten Lehrerkonferenz verabschiedet worden, der als Antrag in die Schulkonferenz im Februar/März 2016 eingebracht werden soll (siehe Rückseite). Neben grundsätzlichen Aussagen, enthält er Regelungen zur Organisation und Kontrolle mit dem Ziel, die Belastungen der Schülerinnen und Schüler gleichmäßig zu verteilen. Die Regelungen sollen schon jetzt greifen um so bis zur endgültigen Verabschiedung schon Erfahrungen aller beteiligten Gruppen zu ermöglichen.

Die eher tristen aber beschaulichen Monate November und Dezember sind in Schulen für alle Beteiligten Zeiten mit höchster Belastung und Terminen.

Der Tag der offenen Tür, am Samstag, dem 28.11.2015, wird wieder einmal allen interessierten Eltern und Schü-lerinnen und Schüler der Grundschulen Einblick in das Leben und Lernen am Huma geben.
Viele Schülerinnen und Schüler sind in Unterricht, Aktionen oder Betreuungen eingebunden, freiwillige Mithilfe ist immer erwünscht.
Der Elternsprechtag, am Donnerstag, dem 03.12.2015, bietet die Möglichkeit zum persönlichen Austausch und Besprechung von individuellen Fördermaßnahmen.
Das Weihnachtskonzert, am Donnerstag, dem 17.12.2015, um 18:00 Uhr, im Münster lädt ein zum Staunen über die vielen Talente des Huma.
Am Dienstag, dem 22.12.2015 endet der Unterricht nach der 4. Stunde, mit der Entlassung in die ersehnten Weih-nachtsferien.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen
Ihr
Heinz-Theo Jacobs