Am Montag, dem 04.02.2013 ist der Beginn des Halbjahres nach neuem Plan
Zum neuen Halbjahr begrüßen wir neu im Kollegium des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums Frau StR’ Stephanie Thoer mit den Fächern Mathematik und Geschichte. Sie wird Klassen und Kurse übernehmen, was den Wechsel von Lehrern zum Halbjahr zur Folge hat.
Da sich auch der Einsatz der Referendare ändert, die sich auf ihre Prüfungen im Februar/März vorbereiten, ergeben sich auch dadurch Änderungen in der Lehrerbesetzung sowie im Stundenplan.

 

Der pädagogische Tag wird in zwei Teilen am Mittwoch, dem 06.02.2013, nachmittags (14:30 – 18:00 Uhr) und am Donnerstag, dem 07.02.2013, vormittags (08:30 – 13:00 Uhr) durchgeführt werden.

Das Kollegium wird zum einen das für alle vorgegebene Oberthema Mobbing behandeln, zum anderen in

Arbeitsgruppen zu den Themen       

-     Förderkonzeption (Mittwoch)
-    Selbstlernzentrum (Mittwoch)
-    Schuljubiläum (Donnerstag)
-    Mündliche Prüfungen im Englischunterricht (Donnerstag)
-    Übergang Grundschule/Gymnasium (Donnerstag)
arbeiten.

In diesen Gruppen ist die Mitarbeit von interessierten Eltern und Schülern möglich (jeweils ca. 3 Stunden). Wer Zeit und Interesse hat, melde dies bitte im Sekretariat.

bitte wenden


Freitag        08.02.2013    beweglicher Ferientag, Karneval
Montag        11.02.2013    beweglicher Ferientag, Karneval
Dienstag    12.02.2013    beweglicher Ferientag, Karneval
ab Donnerstag    14.02.2013    Skifahrt der Stufe 9
Montag        04.02.2013    Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler der Stufe 7 über die Ange-
bote der Schule im Differenzierungsbereich der Stufen 8 und 9
Lernstandserhebungen der Stufe 8: 22.02.2013 - Deutsch, 26.02.2013 - Englisch, 28.02.2013 – Mathematik

Anmeldungen für die neue 5. Klasse:     01.03.2013, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr,
02.03.2013, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr,
04.03.2013, 08:00 Uhr – 15:00 Uhr,
05.03.2013, 08:00 Uhr – 15:00 Uhr,
06.03.2013, 08:00 Uhr – 13:00 Uhr und
07.03.2013, 08:00 Uhr – 13:00 Uhr.

Die Anmeldungen zur 5. Klasse werden erst zu Beginn des Monats März durchgeführt.
Die Stadt hat in ihrem Schulentwicklungsplan festgelegt, dass das Huma drei Parallelklassen einrichten darf, es aber in Zukunft keine Sondererlaubnis für eine 4. Klasse geben wird, da die Gebäude aller bestehenden Gymnasien der Stadt möglichst gleich genutzt werden sollen.
Eltern, die schon Kinder am Huma haben, sollten die ruhigeren Anmeldetermine von Montag bis Donnerstag nutzen.
Falls konkrete Beratungen gewünscht werden und dies ist immer dann notwendig, wenn die Grundschulempfehlungen Fördernotwendigkeiten beschreiben, können auch vor den Anmeldungen über das Sekretariat Termine nach Karneval vereinbart werden.

Der Literaturkurs der Stufe 13 hat unter der Leitung von Herrn Stapper das Theaterstück „Die Widerspensti-ge“ einstudiert und wird es an folgenden Tagen aufführen: Premiere am Donnerstag, dem 14.03.2013, weitere Aufführungen am Freitag, dem 15.03.2013 und Dienstag, dem 19.03.2013, jeweils um 20:00 Uhr.

Am 22.03.2013 ist der letzte Unterrichtstag für die Stufe Q2/13.

Das 2. Halbjahr des Schuljahres 2012/2013 wird neben einigen Änderungen in der Organisation bestimmt sein durch die bevorstehende Abiturprüfung des Doppeljahrgangs Q2/13 mit über 150 Schülern. Nicht nur auf die Abiturienten kommt ein hohes Maß an Arbeit zu, sondern auch auf die Lehrer, die Klausuren korrigieren, kokorrigieren, mündliche Prüfungen vorbereiten und durchführen sowie durch eine gute Organisation dafür Sorgen müssen, dass die Abläufe funktionieren und die Prüfungen im Sinne der Schüler geordnet und möglichst stressfrei ablaufen können.
Alle Beteiligten werden nach dieser besonderen Anstrengung sicher durchatmen können, hat doch das Ausscheiden dieses Jahrgangs auch die Folge, dass wir im nächsten Jahr eine deutlich entspanntere Raumsituation im Gebäude erleben werden.
Die Einrichtung eines Lehrerarbeitsraumes, eines Oberstufenraumes für die Schüler und eines zusätzlichen Raumes für Förderunterrichte stehen schon seit Jahren auf unserer Wunschliste.

Mitnahme von Wertgegenständen in die Schule
In der letzten Zeit gab es vermehrt Hinweise darauf, dass verschiedene, teils sehr wertvolle Gegenstände in der Schule gestohlen wurden. Eine Entschädigung ist nicht möglich, da es im Bereich der Schule keinerlei Versicherungen gibt um solche Diebstahlsschäden auszugleichen.
Trotz intensiver Befragungen der Schüler durch die Lehrkräfte und Einschalten der Polizei konnte bisher kein Täter ermittelt werden.
Wir bitten Sie daher abermals, darauf zu achten, dass Ihre Kinder keine wertvollen Gegenstände und auch keine größeren Mengen Bargeld mit in die Schule nehmen. Es ist sehr riskant wertvolle Gegenstände wie Handys und andere elektronische Medien mit in die Schule zu nehmen und dann irgendwo – und sei es in Taschen – abzulegen und aus den Augen zu verlieren. Unsere Beobachtungen zeigen zudem, dass viele Schüler kein entsprechendes Bewusstsein vom Wert ihrer Medien besitzen  und vielleicht auch ihrem Alter entsprechend nicht besitzen können. Dieses mangelnde Bewusstsein zeigt sich unter anderem darin, dass mit enorm teueren Objekten von mehreren hundert Euro umgegangen wird, als sei dies ein alltäglicher Ge-genstand ohne besonderen Wert.

Mit freundlichen Grüßen


Heinz-Theo Jacobs
Schulleiter